SPD Bad Neuenahr Ahrweiler
{field:subtitle//field:title}{field:subtitle//field:title}{field:subtitle//field:title}
07:26 Alter: 3 yrs
Kategorie: Highlight, SPD, Bad Neuenahr-Ahrweiler, Termine

SPD in Gimmigen unterwegs

09.08.2016

Zum Ortsrundgang mit Ortsvorsteher Rudi Frick trafen sich jüngst Mitglieder der SPD Bad Neuenahr-Ahrweiler in Gimmigen.


Zum Ortsrundgang mit Ortsvorsteher Rudi Frick trafen sich jüngst Mitglieder der SPD Bad Neuenahr-Ahrweiler in Gimmigen. In Begleitung der Ortsbeiratsmitglieder Ingrid Frick und Axel Niesen informierten sich die Sozialdemokraten über die Auswirkungen des Hochwassers Anfang Juni und anstehende Maßnahmen im Ortsteil Gimmigen.

Ausgehend vom Bürgerhaus gingen die Teilnehmer des Rundgangs entlang des Leimersdorfer Baches zum Rückhaltebecken oberhalb von Gimmigen. Hier erläuterte Ortsvorsteher Frick, welche Wassermassen während des Juni-Hochwassers im Becken aufgestaut und von diesem in den Leimersdorfer Bach und damit in die Orte Gimmigen und Heppingen abgeflossen seien: „Das Ereignis im Juni hat gezeigt, dass die bisherigen Hochwasserschutzmaßnahmen offenbar noch nicht ausreichend waren. Bereits am Oberlauf der Bäche müssen bessere Schutzmaßnahmen ergriffen werden. Hier sind die Gemeinde Grafschaft, aber insbesondere die Gemeinde Wachtberg gefordert.“

Beim Gang entlang des Baches war jedoch auch festzustellen, dass zwei Monate nach dem Hochwasser noch immer große Mengen Unrat und Schwemmgut nicht entfernt wurden. Der Wasserabfluss ist gleich an mehreren Stellen deutlich eingeschränkt. „Hier lässt die Gewässerunterhaltung zu wünschen übrig. Beim nächsten Hochwasser sind diese Hindernisse der Ausgangspunkt neuer Probleme“, waren sich die Teilnehmer einig.

Anschließend informierte Ortsvorsteher Frick über den erforderlichen Lückenschluss im Radweg zwischen dem „Deutschen Eck“ und der Ortslage Gimmigen. Der Weg verläuft auf dem Damm des Rückhaltebeckens und wird im Anschluss auf der Landesstraße bis nach Gimmigen geführt. „Der Abschnitt auf der Landesstraße ist sehr gefährlich. Aus diesem Grund fahren hier auch nur sehr wenige Leute mit dem Fahrrad“, stellte Frick fest. Aus diesem Grund habe der Ortsbeirat sich auch dagegen ausgesprochen, den Radweg dauerhaft über die Landesstraße zu führen. Favorisiert wird eine Streckenführung entlang des Leimersdorfer Baches bis in die Burgstraße. „Wenn man das Fahrrad als Fortbewegungsmittel aufwerten möchte, muss man das Radfahren attraktiver machen. Dazu gehören angenehm und zügig zu fahrende, vor allen Dingen aber sichere Radwege. Fahrradfahrer an dieser Stelle auf die Landesstraße zu zwingen, kann daher keine Lösung sein“, machte der Vorsitzende der SPD Bad Neuenahr-Ahrweiler die Unterstützung seiner Partei für eine Wegeführung entlang des Leimersdorfer Baches deutlich.

Nächste Station des Rundgangs war die Bonner Straße im Ortskern von Gimmigen. Diese soll im letzten fehlenden Teilabschnitt ausgebaut und zugleich mit neuen LED-Straßenlaternen ausgestattet werden. Ortsvorsteher Frick erläuterte die geplante Maßnahme, die auch eine Neugestaltung des Platzes am alten Feuerwehrhaus beinhaltet. „Die Maßnahme wird Gimmigen in der Ortsdurchfahrt für Fußgänger sicherer machen und den Ort insgesamt aufwerten“, waren sich die Teilnehmer einig.

Zum Abschluss warfen die Sozialdemokraten in der Straße „An der Burgpforte“ noch einen Blick auf den wahrscheinlich letzten erhaltenen Mauerrest der historischen Burgpforte der Burg Landskrone. Die Mauer zeigt deutliche Spuren von Verwitterung. Der Ortsbeirat habe bereits angeregt, dass die Stadt für einen Wetterschutz sorge, um dieses historische Zeugnis erhalten zu können. Bislang sei jedoch keine Reaktion erfolgt, teilte Ortsvorsteher Frick mit. „Es wäre schade, wenn man diese Mauer nicht erhalten könnte“, meinte Werner Kasel, der Fraktionsvorsitzende der SPD im Stadtrat. „Hier sollte sich eine Lösung finden lassen“.