SPD Bad Neuenahr Ahrweiler
{field:subtitle//field:title}{field:subtitle//field:title}{field:subtitle//field:title}
09:44 Alter: 3 yrs
Kategorie: Highlight, Fraktion, Bad Neuenahr-Ahrweiler

SPD-Stadtratsfraktion kündigt Prüfauftrag an

29.07.2016

Die SPD-Stadtratsfraktion kündigt einen Prüfauftrag im Stadtrat an, um den Bedarf an einer Katzenschutzsatzung in Bad Neuenahr-Ahrweiler ermitteln zu lassen.


Seit dem 1. Juli 2016 gilt in der Verbandsgemeinde Brohltal die erste Rechtsverordnung über die Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für Katzen in Rheinland-Pfalz. Eine solche Rechtsverordnung kann nach dem Tierschutzgesetz zum Schutz freilebender Katzen dann erlassen werden, wenn in einem Gebiet erhebliche Schmerzen, Leiden und Schäden an diesen Tieren festzustellen und auf deren hohe Zahl zurückzuführen sind. Im Bereich der Verbandsgemeinde Brohltal ist dies offenbar der Fall.

„Aus Gesprächen mit Tierschutzorganisationen wissen wir, dass es auch in Bad Neuenahr-Ahrweiler eine hohe Zahl freilebender Katzen gibt, die zum Teil schwerwiegende gesundheitliche Schäden aufweisen. Es gibt aus unserer Sicht durchaus Anhaltspunkte dafür, dass die Situation in Bad Neuenahr-Ahrweiler mit der Situation im Brohltal vergleichbar ist“, erklärt der Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion, Werner Kasel.

Durch die im Brohltal erlassene Rechtsverordnung werden die Halter von Katzen verpflichtet, ihre freilaufenden Katzen von einem Tierarzt auf eigene Kosten kastrieren und kennzeichnen zu lassen. Die Kennzeichnung kann mittels Tätowierung oder durch Einsetzen eines Mikrochips erfolgen. Auf diese Weise soll einer unkontrollierbaren Katzenpopulation entgegengewirkt und dem Leid freilebender und herrenloser Katzen begegnet werden.

„Durch die Änderung des Tierschutzgesetzes und eine dem folgende Landesverordnung haben die Kommunen in Rheinland-Pfalz nunmehr bessere Möglichkeiten, selbst im Sinne des Tierschutzes aktiv zu werden. Ob die Voraussetzungen für den Erlass einer Rechtsverordnung über die Kastrations- und Kennzeichnungspflicht für Katzen in der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler vorliegen, sollte im Sinne der Tiere zügig geprüft werden. Die SPD-Stadtratsfraktion wird in den nächsten Wochen in den städtischen Gremien beantragen, der Stadtverwaltung einen entsprechenden Prüfauftrag zu erteilen“, teilt Jörn Kampmann, der Vorsitzende der SPD Bad Neuenahr-Ahrweiler mit.