SPD Bad Neuenahr Ahrweiler
{field:subtitle//field:title}{field:subtitle//field:title}{field:subtitle//field:title}
09:46 Alter: 3 yrs
Kategorie: Highlight, SPD, Bad Neuenahr-Ahrweiler

1500 Euro für Mutter-Kind-Kuren von SPD-Frauen

17.05.2016

Unter dem Motto „Jeder Tag ist Muttertag“ machen die SPD-Frauen in jedem Jahr darauf aufmerksam, dass die Unterstützung von Frauen und Müttern keinesfalls mit einem „Feiertag“ im Jahr abgehandelt sein darf. Seit 39 Jahren sind sie damit in der Stadtmitte von Bad Neuenahr zu finden.


Der Infostand am Samstag vor Muttertag ist bei den SPD-Frauen der Kreisstadt und der Grafschaft seit langem Tradition. Seit 39 Jahren sind sie damit in der Stadtmitte von Bad Neuenahr zu finden, und laden stets alle Interessierten zu einem Glas Sekt oder Orangensaft.


Unter dem Motto „Jeder Tag ist Muttertag“ machen sie in jedem Jahr darauf aufmerksam, dass die Unterstützung von Frauen und Müttern keinesfalls mit einem „Feiertag“ im Jahr abgehandelt sein darf. Die SPD-Frauen um die AsF-Vorsitzende Petra Elsner setzen sich sein nunmehr vier Jahrzehnten aktiv dafür ein, dass Frauen eine gleichberechtigte Teilhabe am Leben zusteht und dies auf allen gesellschafts-, familien- und arbeitspolitischen Gebieten. Sie freuten sich auch in diesem Jahr über viele Gäste und kamen mit ihnen über aktuelle frauen- und familienpolitische Themen ins Gespräch.


So informierten sie über Möglichkeiten, nach einer beruflichen „Familienpause“ wieder in den Job zurückzukehren, über die Notwendigkeit, nach kriegerischen Ereignissen auch Frauen an der Bewältigung der Folgen und am Aufbau neuer Strukturen zu beteiligen oder über die Gesetzeslage nach Gewalt gegen Frauen und wie man etwa bei pro familia in Koblenz Hilfe finden kann.


Wie seit 39 Jahren übergaben die SPD-Frauen aus dem Erlös ihres ehrenamtlich geführten Gebrauchtkleiderladens „Petras Lädchen“ auch wieder eine Spende. Marion Eisler vom Diakonischen Werk nahm strahlend 1500 Euro in Empfang, womit sie Frauen unterstützen wird, die eine Mutter-Kind-Kur antreten, und die hierbei finanzielle Hilfe benötigen. Marion Eisler dankte herzlich für die großzügige Spende; sie wurde - wie schon so viele hiesige soziale Institutionen - bereits oft von „Petras Lädchen“ bei zahlreichen Anliegen für Menschen in Not unterstützt.