SPD Bad Neuenahr Ahrweiler
{field:subtitle//field:title}{field:subtitle//field:title}{field:subtitle//field:title}
10:37 Alter: 100 days
Kategorie: Highlight

Michael Schwede soll Ortsvorsteher werden

07.04.2019

Geht es nach dem Wunsch der SPD, heißt der nächste Ortsvorsteher von Bad Neuenahr Michael Schwede. Einstimmig nominierten die Sozialdemokraten ihn auf ihrer jüngsten Mitgliederversammlung.


Foto: Thomas Dietrich

Geht es nach dem Wunsch der SPD, heißt der nächste Ortsvorsteher von Bad Neuenahr Michael Schwede. Einstimmig nominierten die Sozialdemokraten ihn auf ihrer jüngsten Mitgliederversammlung. „Weil mir die Belange dieser lebenswerten Stadt am Herzen liegen, möchte ich Ortsvorsteher von Bad Neuenahr werden“, fasst Schwede die Beweggründe für seine Kandidatur zusammen.

Seit 1984 ist er aktives Mitglied der SPD, die letzten 5 Jahre hiervon als Mitglied des Ortsbeirates Bad Neuenahr. Michael Schwede ist verheiratet und seit über 30 Jahren selbständiger Finanzberater. Immer schon die Interessen aller Bewohner von Bad Neuenahr-Ahrweiler im Blick habend ist sein Kernthema bezahlbarer Wohnraum, insbesondere für junge Familien mit Kindern und ältere Mitbürger mit geringerem Einkommen. „Die stärkere Einbeziehung der Jugend und ihrer Interessen in der Kommunalpolitik ist mir ein besonderes Anliegen. Hierbei müssen wir den Blick insbesondere auf umwelt- und klimapolitische Aspekte richten“, so Schwede.

Seine politischen Ziele beschreibt der Kandidat so: „In unserer Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler ist in den letzten Jahren viel getan worden, aber leider ohne einen roten Faden. Das muss sich ändern, damit effizient und sinnvoll gestaltet werden kann.“ Die wichtigsten Herausforderungen der kommenden Jahre seien die Schaffung bezahlbaren Wohnraums und der Ausbau an Angeboten für Familien, Kinder und Jugendliche. „Als Ortsvorsteher möchte ich meinen Teil dazu beitragen, dass gerade in diesen Bereichen nach einem durchdachten Konzept etwas auf den Weg gebracht wird. Ein roter Faden bringt dabei Orientierung und gute Projekte“

„Michael Schwede ist eine herausragende Persönlichkeit. Zupackend, kritisch, verlässlich und lösungsorientiert. Wir sind überzeugt davon, dass er die Interessen des Ortsbezirks Bad Neuenahr bestmöglich vertreten wird und ein kompetenter Ansprechpartner für Bürgerinnen, Bürger und Verwaltung sein wird. Mit Michael Schwede machen wir den Wählerinnen und Wählern in Bad Neuenahr ein überzeugendes Angebot und wünschen ihm für den 26. Mai 2019 nur das Beste“, so Werner Kasel, Fraktionsvorsitzender im Stadtrat und SPD-Spitzenkandidat für die Stadtratswahl.